Die seit Ende März andauernde Baustelle zur Kanalneuverlegung im Schanzlweg wird voraussichtlich nächste Woche abgeschlossen.

Zur Optimierung des Kanalnetzes wurde eine neue Druckleitung mit einem Durchmesser von 45 cm vom Klinikum bis zur Tilsiter Straße gebaut. Durch die Druckleitung wird das Abwasser stadtauswärts zur Kläranlage gepumpt. Ab der Tilsiter Straße führt ein neuer Freispiegelkanal mit einem Durchmesser von 60 cm bis zur Arberstraße, in dem das Abwasser in freiem Gefälle weiter fließt. Zusätzlich wurde die Druckleitung von der Pumpstation Schanzlweg bis zur Sankt-Elisabeth-Straße im Zuge der Krankenhauserweiterung von 40 auf 45 cm Durchmesser vergrößert.

Der Bau der Druckleitung war eine wichtige Maßnahme zur Verbesserung der Schmutzfrachtentlastung, sodass nun bei starkem Regenwetter der Eintrag von Schmutzwasser in die Gewässer erheblich reduziert und der Kanal entlastet wird. Die Baustelle wanderte von der Kreuzung Arberstraße/ Schanzlweg stadteinwärts und endet nun an der Pumpstation Schanzlweg beim St.-Elisabeth Klinikum. Insgesamt wurden 1.350 m Kanal neu gebaut und bei 245 m die Druckleitung erweitert.

Durch die trockene Witterung im Sommer und den problemlosen Bauablauf kann die Kanalbaustelle ca. 1 Monat vor dem Zeitplan nächste Woche fertiggestellt werden.

Zur weiteren Erweiterung des Durchflussvolumens des Kanals im Bereich der Rachelstraße wird im 2. Bauabschnitt im Frühjahr 2020 der bestehende Kanal in eine Freispiegelleitung mit einem Durchmesser von 60 bzw. 70 cm ausgebaut. Diese wird dann an den Hauptsammler, der in Richtung Kläranlage führt, angeschlossen. Im Anschluss wird eine zusätzliche Pumpe in der Pumpstation Schanzlweg eingebaut. Die Pumpleistung wird dann bei Regenwetter von 300 l/s auf 630 l/s erhöht. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich 3 Monate andauern

Für die Geduld aller Anwohner, Auto- und Busfahrer während der Baustellenzeit möchten wir uns bedanken.

http://www.ser-straubing.de/wp-content/uploads/2019/10/Druckleitung.jpg
Freispiegelkanal Rohre